Archiv des Autors: Verein

Aufbaustudium

Postgraduales Studium für LehrerInnen der polnischen Sprache (als Fremdsprache) und der polnischen Kultur

Das Studium bietet die Schlesische Universität Katowice an verschiedenen Standorten in Deutschland an. Es richtet sich an Hochschulabsolventen der Geisteswissenschaften (BA oder MA-Abschluss), die an einer Arbeit mit Ausländern oder Auslandspolen interessiert sind, neue Qualifikationen erlangen oder diese durch das Studium erweitern möchten. … >> mehr

Fortbildungen

Die vielfältigen Programme der beruflichen Fortbildung für Fremdsprachenlehrer, die das deutsche Bildungssystem anbietet, berücksichtigen selten die spezifischen Bedürfnisse der Polnischlehrer. Um solchen Erwartungen entgegenzukommen bereitete die Bundesvereinigung der Polnischlehrkräfte ein entsprechendes Fortbildungsprogramm vor, das aus sechs Modulen besteht. Innerhalb der einzelnen Module werden 8-stündige Seminare bzw. Workshops angeboten (ca. 10 pro Jahr in verschiedenen Bundesländern), die verschiedenen thematischen Schwerpunkten gewidmet sind.
>> mehr

(Polski) Język polski w Niemczech – tożsamość, konsolidacja, perspektywa

Leider ist der Eintrag nur auf Polnisch verfügbar. Der Inhalt wird unten in einer verfügbaren Sprache angezeigt. Klicken Sie auf den Link, um die aktuelle Sprache zu ändern.

Projekt współfinansowany jest ze środków Senatu RP. Realizujemy go we współpracy z Fundacją Wspierania Kultury i Języka Polskiego im. Mikołaja Reja z Krakowa i Polską Radą Związkiem Krajowym w Berlinie.

Projekt:

  • skierowany jest do polonijnych szkół społecznych oraz nauczycieli uczących języka polskiego we wszystkich krajach związkowych Niemiec,
  • oferuje spójny i kompleksowy system wsparcia edukacji realizowanej w języku polskim i/lub nauki języka polskiego na terenie Niemiec,
  • wspiera bieżące funkcjonowanie polonijnych placówek edukacyjnych,
  • ma na celu promocję języka polskiego, podniesienie jakości oferty edukacyjnej, standaryzację i dostosowanie rozwiązań programowych do ram programowych kształcenia uzupełniającego dla Szkolnych Punktów Konsultacyjnych lub „Podstawy programowej dla uczniów polskich uczących się za granicą”, opracowanej w ramach projektu systemowego MEN „Włącz Polskę”,
  • służy podniesieniu jakości jakości zarządzania instytucjami oświatowymi i atrakcyjności nauczania języka polskiego,
  • przyczynia się do integracji środowiska polonijnego (uczniów, nauczycieli i rodziców) i wzmocnienia roli szkół jako centrów życia polonijnego.

Szczegóły na stronie www.szkolapopolsku.de

Bundesvereinigung der Polnischlehrkräfte

Die Bundesvereinnigung der Polnischlehrkräfte ist ein Fachverband. Sie vertritt die Interessen der in der Bundesrepublik Deutschland tätigen Polnischlehrer und -dozenten. Mitglieder können natürliche und juristische Personen werden: Dozenten in der Erwachsenenbildung, im schulischen und akademischen Betrieb oder Einrichtungen und Organisationen, die sich mit der Lehre des Polnischen befassen. Auch angehende Lehrer des Polnischen als Fremdsprache können Mitglieder sein. … >> mehr

Vorstand

1. Vorsitzende – N.N
2. Vorsitzende – Anna Zinserling, Kolleg für polnische Sprache und Kultur, Berlin
Vorstandsmitglieder: Agnieszka Zawadzka, Universität Leipzig
Dr. Dorota Orsson, Bildungswerk der Wirtschaft, Berlin-Brandenburg
Barbara Stolarczyk, Technische Universität Darmstadt
Małgorzata Małolepsza, Universität Göttingen
Magdalena Wiażewicz, OSZ Wirtschaft, Berlin1. Vorsitzende – Małgorzata Małolepsza, Universität Göttingen
2. Vorsitzende – Anna Zinserling, Kolleg für polnische Sprache und Kultur, Berlin
Vorstandsmitglieder: Agnieszka Zawadzka, Universität Leipzig
Dr. Dorota Orsson, Universität Greifswald
Barbara Stolarczyk, Technische Universität Darmstadt
Ewa Krauss, Universität Jena
Magdalena Wiażewicz, OSZ Wirtschaft, Berlin

Zentrum für Koordination und Förderung der Polnischen Sprache in Deutschland (CKiPJP)

Das Zentrum für Koordination und Förderung der Polnischen Sprache in Deutschland wurde 2016 bei der Bundesvereinigung ins Leben gerufen und wird finanziert durch den Senat der Republik Polen im Rahmen des Programms „Kooperation mit Auslandspolen und Polonia 2016“.

Neben den im Namen benannten Aufgaben befasst sich das Zentrum mit der Förderung der deutsch-polnischen Zweisprachigkeit. Das Zentrum kooperiert mit Einrichtungen, die Polnischunterricht erteilen und erstellt Expertisen zu Unterrichtsprogrammen und Unterrichtsstandards. Berät polnische Schulen im Bereich des Managements und der Dokumentation didaktischer und finanzieller Belange. Es begleitet die Antragstellung um finanzielle Zuschüsse für den Polnischunterricht aus Mitteln des Senats und konsultiert die Einrichtung weiterer Bildungsstätten der polnischen Sprache und Kultur mit interessierten Gründern. In Bezug auf die bilingualen Kinder, für die das Polnisch die erste oder zweite Sprache darstellt, publiziert das Zentrum die wichtigsten Informationen zum Thema der deutsch-polnischen Zweisprachigkeit. Sie sollen den Eltern die Entscheidung über die zweisprachige Erziehung des Kindes erleichtern und helfen, die Unterstützung der entsprechenden Spezialisten, Institutionen oder elterlicher Selbsthilfegruppen zu finden.  >> mehr